Santa Clara | Tief Tauchgang für ausreichend zertifizierte Taucher

60,00

Die Santa Clara liegt auf 45 Metern, daher unter der vom spanischen Gesetz erlaubten Maximaltiefe für Sporttaucher. Daher müssen Taucher, die sie betauchen möchten, eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen. Aus Sicherheits- und Verantwortungsgründen können wir keine Ausnahmen machen.

Nur eine kurze Bootsfahrt vom Kai in Salgar entfernt. Vor der Bucht Cala Rafalet, erreichen wir die letzte Ruhestätte der Santa Clara, die 1988 untergegangen ist.

Santa Clara | 45m

Santa Clara sitzt auf einem sandigen Grund von 45 m, vollkommen aufrecht und bereit zum Segeln. Im Gegensatz zum Junkers88, der auf 47m liegt, kann die Santa Clara jedoch aus geringerer Tiefe betaucht werden, da die Spitze des Ruderhauses auf 41 m und der vordere Mast auf 35 m liegt.  Bei diesem Tauchgang muss man nicht bis zum Boden hinabtauchen.

Allerdings liegt die Santa Clara unter der vom spanischen Gesetz erlaubten Maximaltiefe für Sporttaucher. Daher müssen Taucher, die sie betauchen möchten, eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen. Aus Sicherheits- und Verantwortungsgründen können wir keine Ausnahmen machen.

Voraussetzungen durch das spanische Gesetz

  • Mindestalter: 18+ Jahre

Eine Zertifizierung / Brevet mit der man tiefer als 40 Meter tauchen kann, wie zum Beispiel:

  • PADI Tec Rec 50
  • CMAS 3*** + Nitrox
  • FEDAS B3E + Nitrox
  • BSAC Diveleader + Nitrox
  • TDI Extended Range
  • TSA Technical Deco Diver

Falls nicht automatisch im Brevet erhalten, EaN / NITROX Zertifizierung ist notwendig.

  • Ärztliches Attest
  • Persönliche Tauchversicherung, die auch unter 40Metern gültig ist.

Unsere Voraussetzungen

Erfahrung in dieser Tiefe ist vom Vorteil. Alternativ mindestens ein Tauchgang mit uns, zu einer geringeren Tiefe, damit wir uns „kennenlernen“ können.

Zeitplan

Dieser Tauchgang erfordert zusätzliche Planung und Vorbereitung von uns und vom Taucher. Daher benötigen wir etwas mehr Zeit als üblich. Man kann mit ca. 3 Stunden vom Anfang bis Ende rechnen.

Zuschlag

Für diesen Tauchgang gibt es einen Aufpreis von € 20,00, der die zusätzliche Vorbereitungszeit, die reduzierte Anzahl der Taucher auf dem Boot, die längere Bearbeitungszeit und NITROX abdeckt.

Inklusiv

  • 15-liter stahl Flasche (Einzel- oder Doppelventil, DIN oder INT)
  • 25% Nitrox / EANx25
  • Blei
  • 20,–  Zuschlag

Exklusiv

  • Alles, was oben nicht erwähnt wurde

Bitte mitbringen

  • Brevets / Zertifizierungen +40m
  • Nitrox Zertificat
  • Tauchtauglichkeitsbescheinigung
  • Persönliche Tauchversicherung, die auch unter 40m greift
  • Tauch Computer
  • Messer
  • Lampe
  • SMB

Weitere wichtige Informationen

  • Um dem geltenden spanischen Gesetz folgen zu können, tauchen wir die Santa Clara mit 25% Nitrox PO2 @ 1,4 bar
  • Eventuelles Leihequipment bitte vorher anmelden
  • Wer Doppelventil für zwei Automaten braucht, bitte vorher Bescheid sagen, damit wir die richtige Flasche füllen
  • Sicherheit steht an erster Stelle. Wenn wir zu einem tiefen Tauchgang aufbrechen, müssen das Wetter und die Seeverhältnisse stimmen, damit Taucher, Kapitän und das Boot sicher sind.
  • Die einzigen Dinge, die wir während des Tauchgangs mitnehmen, sind Bilder und Erinnerungen, das einzige, was wir zurücklassen, sind Blasen.

 

SANTA CLARA | DIE GESCHICHTE

Ein Schiff mit vielen Namen

Die Santa Clara, offiziell „Ulia“ (1947) und später „Isla de Santa Clara“ (1949) genannt, wurde 1947 im spanischen Bilbao
gebaut. Das Schiff war ein Seitentrawler, also ein Schleppnetzfischer aus Pasajes im Nordwesten Spaniens. 1982 wechselte
sie erneut den Besitzer und wurde kurz Santa genannt.

Nach dieser Änderung ist wenig über das Schiff bekannt, bis sie am 20. April 1983 einen Motorschaden erlitt. Zu dem
Zeitpunkt war sie ca. 45 Meilen nordöstlich vor Menorca unterwegs und kam in einen heftigen Sturm. Berichten zufolge, hat
die Crew der Santa lange nicht eine Rettungsaktion eingeleitet, da sie vermutlich erst ihre Schmuggelware (Tabak) über
Bord werfen mußte. Später wurde die Santa in den Hafen von Mahon geschleppt, wo sie sofort von ihrer Crew verlassen wurde.

SANTA CLARA

Nachdem sie einige Jahre auf dem Marinestützpunkt in Mahon ein einsames Dasein fristete, wurde sie schließlich im Juli
1988 von der Marine ins Meer geschleppt und versenkt. Doch niemand wusste, wo genau sie lag, da sie sich unerwartet lange
ihrer Versenkung zur Wehr setzte. Sie trieb viel länger als geplant an der Oberfläche und hat sich dadurch wesentlich von
ihrem geplanten Ruheplatz entfernt. 9 Jahre lang ruhte sie friedlich und ungestört, bis sie am 10. Oktober 1997, nach
monatelanger Recherche über ihre Geschichte und den möglichen Standort, von Francis Abbott / Oceanic Research entdeckt
wurde. Der erste Erkundungstauchgang fand am 22. Oktober 1997 statt.

Das Wrack der Santa liegt heute 1,3 km vor der Südostküste Menorcas, in der Nähe von Salgar. Ironischerweise ist sie nach
all den Jahren, in denen sie im Atlantik gefischt hat, zu einem künstlichem Riff geworden und bietet ein Zuhause für eine
Reihe von Meeresbewohnern.

Sieht aus, als würde sie noch segeln

Die „Santa“ ist ein Stahlschiff mit Holzdeck. 25m lang, 5,3m breit und mit einer Formtiefe von 3,15m. Sie liegt in einer
Tiefe von 45-47m aufrecht auf einem Meeresboden mit natürlichem Sand, in den sie teilweise eingegraben ist. Die Spitze des
Ruderhauses ist auf 41m und der vordere Mast auf 35m.

Wer gerne etwas detaillierter nachlesen möchte, auch über die ersten Tauchgänge in Zusammenarbeit mit Salgar Diving und
Oceanic Research, der kann den ursprünglichen Bericht auf Englisch hier finden: http://www.oceanic-research.com/ocean/scuba/santa.htm

Das Santa Clara Wrack ist ein hervorragendes Tauchabenteuer für alle, die entsprechend qualifiziert sind. Nur um die
Ecke von unserer Basis in S´Algar, liegt sie friedlich auf einer Tiefe von 45-47m.

 

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Santa Clara | Tief Tauchgang für ausreichend zertifizierte Taucher“